Anzeige
Kompetenz und Leidenschaft Image 1

Kompetenz und Leidenschaft

Seit 60 Jahren werden in Rhaunen Autos repariert – Das Unternehmen Gaß feiert sogar seinen 75. Geburtstag

Das Auto ist des Deutschen liebster Freund – jedenfalls für viele. Manche geben ihrem Gefährt einen Namen oder hegen und pflegen es besser als die eigene Wohnung. Autos haben eine Persönlichkeit, die häufig mit der des Besitzer übereinstimmt. Sollte es dem geliebten Begleiter auf vier Reifen mal nicht so gut gehen, muss er in die Werkstatt. Und das ist Vertrauenssache.

3.12.2021

Dürfen wir vorstellen? Ein echter Familienbetrieb (von links): Anja, Joachim sowie Yannik und Willi Gaß.

Gut, wenn man da einen Mechaniker kennt, der über viel Erfahrung und Kompetenz und noch mehr Leidenschaft für Autos verfügt. So jemanden zu finden, ist manchmal nicht ganz einfach, es sei denn, man wohnt in der Nähe von Rhaunen. Denn dort bringt die Kfz-Meisterwerkstatt Auto-Technik Gaß seit nunmehr 60 Jahren Autos wieder auf die Straße. Das Unternehmen selbst ist aber bereits 75 Jahre alt. Damals – im Jahr 1946 – kümmerte sich Hugo Gaß in seiner Schmiede bereits um Fortbewegungsmittel. Von der Schmiede selbst ist heute leider nichts mehr übrig, aber der Geist des Gründervaters lebt am heutigen Standort „Im Eck 3“, der bereits in den 1950er-Jahren bezogen wurde, weiter. Dass dem so ist, dafür sorgen Joachim Gaß und sein Sohn Yannik. Zunächst fand man „Im Eck 3“ die Bauschlosserei Gaß und seit 1961 ist dort die Kfz-Werkstatt zu Hause.

Seither werden hier Autos repariert und gewartet – alles auf Topniveau, das auf einem fundierten, technischen Wissen, welches über Generationen in der Familie weitergegeben wurde, basiert. Zu Beginn leitete Hugo Gaß, Großvater des heutigen Inhabers Joachim, die Geschäfte des Familienunternehmens. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir nun unseren 75. Firmengeburtstag feiern können. Und gleich noch den 60. der Kfz-Werkstatt“, freut sich Joachim Gaß. Aber nicht nur sein Sohn Yannik und sein Vater Willi engagieren sich in der Werkstatt, auch seine Frau Anja ist Teil des Unternehmens und – wie so häufig in Familienbetrieben – kümmert sie sich um die Büroarbeit.

„In all den Jahren haben wir insgesamt 71 Mitarbeiter beschäftigt und derzeit bilden wir den 45. Azubi aus“, sagt der Inhaber. „Das ist eben echtes Handwerk. Ich denke, das kann sich sehen lassen.“ Sein Sohn ist seit seiner Kindheit vom Autofieber infiziert: „Ich bin quasi seit ich laufen kann mit Autos, Motoren und Schlosserarbeiten groß geworden“, erklärt der Junior. „Mein Opa Willi und mein Vater haben mir bereits in jungen Jahren viel beigebracht. Umso schöner, dass wir heute alle drei hier gemeinsam arbeiten können. Natürlich auch mit Mama.“

Service plus Leidenschaft

Diese Leidenschaft bekommen auch die Kunden zu spüren, im besten Sinne des Wortes. Denn das Serviceangebot ist riesig: Neben den Standards bietet das Familienunternehmen unter anderem Instandsetzungen von Young- und Oldtimern an. Hier schlägt das Schrauberherz der gesamten Familie höher. Aber auch Elektronik- und Karosseriearbeiten, Getriebespülungen, Neu- und Gebrauchtwagenvermittlung gehören zum Angebot. Genauso Inspektion nach Herstellervorgaben, HU/AU sowie der Neubau beziehungsweise die Reparatur von Kühlern. Und nicht zu vergessen der 24-Stunden-Abschleppdients mit Pannenservice. „Hier kommt dann unser weit bekannter gelber Opel Blitz zum Einsatz“, sagt Yannik Gaß. Und der Familienbetrieb bietet auch das, was man von einem solchen erwartet: den persönlichen Kontakt.

Hier spricht man direkt mit demjenigen, der später auch das Auto unter seine Fittiche nimmt. Und willkommen ist hier auch jeder, denn Auto-Technik Gaß kann alle Fabrikate bedienen. Vater und Sohn sind eben ein Duo, das zu begeistern weiß.