Anzeige
Ein pannenfreier Start in den Urlaub Image 1

Ein pannenfreier Start in den Urlaub

Ein Boxenstopp in einer Fachwerkstatt sorgt für zusätzliche Sicherheit

Wohl dem, der über ein eigenes Auto verfügt: man ist sowohl im Alltag als auch auf Reisen jederzeit mobil! Laut Statista hat sich im Jahr 2021 jeder zweite Urlauber in Deutschland für den PKW entschieden. Was die gute Stimmung in den schönsten Wochen des Jahres allerdings schnell verderben kann, sind Pannen, die für unfreiwillige Pausen sorgen. Zwei echte Klassiker: die Batterie gibt den Geist auf oder ein „Plattfuß“ sorgt für einen abrupten Zwischenstopp mitten auf der Autobahn. Daher ist ein gründlicher Fahrzeugcheck in einer Fachwerkstatt, gerade vor längeren Fahrten und Urlaubsreisen, unbedingt zu empfehlen. Vielerorts bieten die Werkstätten praktische Angebote zum Paketpreis an.

3.07.2022

Foto: Dasha Petrenko - stock.adobe.com

Das Fachpersonal weiß genau, wo die häufigsten Ursachen für eine Panne auf Reisen liegen: Bremsen und Bereifung werden einer genauen Prüfung unterzogen, die Scheibenwischer bekommen, falls nötig, neue Wischerblätter, damit jederzeit die Sicht stimmt, und natürlich werden auch die Flüssigkeitsstände kontrolliert, sowohl beim Motoröl als auch beim Wischwasser und der Bremsflüssigkeit.

Die absolute Nummer Eins in Sachen Pannen ist laut Statistik des ADAC traditionell die Batterie. „Im Alltag machen sich die wenigsten Autofahrer Gedanken über den Zustand des Akkus. Meist wird erst getauscht, wenn die alte Batterie leer ist“, erklärt dazu Experte Martin Körner. Bei einer altersschwachen Batterie kann es auf langen Fahrten durch zusätzliche Verbraucher im Auto zu einer Tiefenentladung kommen. Für solche Fälle sollte man ein von der Fachwerkstatt empfohlenes Ladegerät im Kofferraum haben, das im besten Fall für alle gängigen Fahrzeugtypen - sogar für Boote - geeignet ist. Damit kann man bei Bedarf auch anderen Verkehrsteilnehmern in Not Erste Hilfe leisten.

Geht man mit einem Wohnmobil auf Reisen, ist ein gründlicher Vorab-Check in einer Fachwerkstatt, gerade, was die Batterie angeht, noch wichtiger, da das Wohnmobil oft viele Monate lang gar nicht genutzt wird und daher komplett stillsteht. Werkstätten spezialisieren sich daher neben Autos zunehmend auf Wohnmobile und Anhänger.

Eine besondere Rolle kommt, besonders bei Urlaubsreisen in den Sommermonaten und entsprechend hohen Temperaturen, der Klimaanlage im Fahrzeug zu. Der Innenraumfilter sollte einmal pro Jahr oder alle 15000 Kilometer gewechselt werden, um einen durchgehend effektiven Schutz vor Viren, Bakterien, Feinstaub, Allergenen und schädlichen Gasen zu garantieren. So herrscht im Auto immer ein prima Klima, auch bei großer Hitze.

Auch der Verbandskasten sollte gründlich überprüft und sofort bei Erreichen des Ablaufdatums ausgetauscht werden. Neben den üblichen Verbandsmaterialien und Warnwesten muss er, bedingt durch die Corona-Pandemie, seit Jahresbeginn 2022 zwei medizinische Masken enthalten.