Anzeige
Moderne Herzmedizin – Ein-Blick(e) in Chancen und Möglichkeiten Image 1

Moderne Herzmedizin – Ein-Blick(e) in Chancen und Möglichkeiten

 

Das Herz ist zentrales Organ in unserem Körper und seine Funktion ist unverzichtbar für unser Leben. Rhythmus und Pumpleistung sind für unsere Leistungsfähigkeit entscheidend, wenn durch Krankheit, seelische Belastung, Stress und Nervosität diese Leistung gestört ist, hat das gravierende Auswirkungen.

22.09.2022

Moderne Herzmedizin mit dem Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Foto: natali_mis - stock.adobe.com

Der Weltherztag, initiiert von der World Heart Foundation (WHF) am 29. September, ist eine gute Gelegenheit, der Herzmedizin über die Schulter zu blicken und von den Spezialisten des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein zu erfahren, welche Gefahren für unser Herz bestehen, aber auch welche Möglichkeiten die moderne Herzmedizin bietet. Zwischen 17 Uhr und 18:30 Uhr referieren Dr. med. Alae Bourakkadi, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie, Palliativmedizin und Akutgeriatrie im St. Elisabeth Krankenhaus in Mayen (Titel seines Vortrages: Herzinsuffizienz), Sascha Bitaraf, leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie im Ev. Stift St. Martin in Koblenz (Titel seines Vortrages: Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten bei Herzrhythmusstörungen) und Dr. med. Waldemar Bojara, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin – Kardiologie im Kemperhof in Koblenz (Titel seines Vortrages: Stentimplantation im Herzkatheterlabor – Wer? Wie? Warum?) und gewähren einen Blick in ihre Arbeit.

Im Rahmen der Online-Vorträge erläutern die drei Spezialisten, welche Entwicklungen es im Bereich der Diagnostik von Herzerkrankungen, aber auch bei deren Behandlung gibt. Die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen, ist ebenfalls gegeben.

Jetzt anmelden unter rz-forum.de/herztag


Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein