Anzeige

Haben Sie schon ein „Corona-Bad“?

Den Lockdown sinnvoll nutzen

Die Decke fällt uns auf den Kopf, aber das sollte sie nicht, denn gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt, lang verschobene Projekte anzugehen.

3.02.2021

Foto: dit26978 - stock.adobe.com

Wer schon lange davon träumt, endlich mal das in die Jahre gekommene Badezimmer von Grund auf neu zu machen, der kann das jetzt wunderbar machen lassen. Wichtig bei der Planung ist zu wissen, welche Teile der Renovierung man selbst übernehmen möchte.

Badausstellungen kann man derzeit zwar nicht besuchen, aber das Internet hilft – hier bieten spezielle Seiten eine umfassende Auswahl an Inspirationen.

Die Bad-Fachleute besorgen rechtzeitig alles, was notwendig ist, um aus dem „alten Schätzchen“ ein Traumbad zu machen. Mit dem Profi kann man den Umfang und vor allem die Möglichkeiten eruieren und bevor der Frühling Einzug hält, lädt das neue Bad schon zu Wellness und Erholung ein. So ist die Zeit, die wir zwangsweise zu Hause verbringen müssen, gut und sinnvoll genutzt und die lokale Wirtschaft wird in diesen schweren Zeiten unterstützt.